header banner
Default

Das Leben von Sam Bankman-Fried läuft auf dem 4-Millionen-Dollar-Anwesen seiner Eltern und er ist unter Hausarrest


Table of Contents

Sam Bankman-Fried an seinem Schreibtisch.

Sam Bankman-Fried an seinem Schreibtisch.

FTX Official/YouTube

Sam Bankman-Fried steht in dem vier-Millionen-Dollar-Haus seiner Eltern in der Nähe des Universitätscampus der Stanford University unter Hausarrest.

Die Immobilie soll fünf Schlafzimmer und einen Pool haben, wie aus den Immobilienunterlagen hervorgeht.

Der FTX-Gründer geht täglich joggen, und seine Familie gibt 10.000 Dollar (9.370 Euro) pro Woche für private Sicherheitsdienste aus.

Die US-Börsenaufsichtsbehörde hat Sam Bankman-Fried beschuldigt, mit seiner Krypto-Börse FTX und seiner Handelsfirma Alameda Research einen massiven, jahrelangen Betrug inszeniert zu haben. Im Moment aber scheint er ein bequemes Alltagsleben unter Hausarrest zu führen.

Bankman-Fried wohnt im Haus seiner Eltern in dem kalifornischen Ort Palo Alto, der in der Nähe der US-amerikanischen Stanford University liegt. Die 4-Millionen-Dollar-Immobilie hat fünf Schlafzimmer, drei Badezimmer und einen Swimmingpool, wie aus den von CoinTelegraph veröffentlichten Immobilienangeboten hervorgeht.

Lest auch

Die vornehme Umgebung ist weit entfernt von der kargen und schäbigen Umgebung des Fox-Hill-Gefängnisses auf den Bahamas, in dem Bankman-Fried vor seiner Auslieferung an die USA zunächst festgehalten wurde. Auf dem Weg in die USA wurde Bankman-Fried in der American-Airlines-Lounge am JFK-Flughafen in New York City vor einem Business-Class-Flug nach Hause beim „Chillen“ fotografiert.

Letzte Woche wurde Bankman-Fried gegen eine Kaution von 250 Millionen Dollar (234 Millionen Euro) freigelassen. Die Kaution wurde unter anderem mit dem Haus seiner Eltern und anderen Vermögenswerten, die von nicht namentlich genannten Personen hinterlegt wurden, gestellt. Die Auflagen verlangen, dass Bankman-Fried überwacht wird, sich grundsätzlich im Haus aufhält und eine Fußfessel trägt.

Einem Bericht der New York Post zufolge hat Bankman-Fried Morddrohungen erhalten. Seine Familie zahlt deshalb 10.000 Dollar (9.370 Euro) pro Woche für bewaffneten Schutz rund um die Uhr. In mehreren Berichten wurde darauf hingewiesen, dass Bankman-Fried täglich joggt und dabei von einem Sicherheitsdienst begleitet wird.

Lest auch

Während er unter Hausarrest steht, erhielt Bankman-Fried Berichten zufolge Besuch von „Big Short“-Autor Michael Lewis, der ihm offenbar schon vor dem Zusammenbruch von FTX monatelang getroffen und interviewt hat.

Bankman-Fried soll sich am 3. Januar vor einem New Yorker Bundesgericht wegen Betrugs und Verschwörung verantworten. Seit seinem Rücktritt als CEO von FTX hat er jede strafrechtliche Verantwortung bestritten.

Dieser Artikel wurde von Melanie Gelo aus dem Englischen übersetzt. Das Original lest ihr hier.

Empfehlungen

VIDEO: 250 Millionen Dollar Kaution: FTX-Gründer kommt vorerst gegen Kaution frei
faz

Sources


Article information

Author: Michael Kent

Last Updated: 1700246761

Views: 1251

Rating: 3.9 / 5 (92 voted)

Reviews: 92% of readers found this page helpful

Author information

Name: Michael Kent

Birthday: 1917-05-29

Address: 854 Powell Route, South Danielville, RI 96239

Phone: +4111106329074586

Job: Paramedic

Hobby: Horseback Riding, Juggling, Rowing, Calligraphy, Gardening, Camping, Motorcycling

Introduction: My name is Michael Kent, I am a tenacious, frank, irreplaceable, treasured, rich, forthright, persistent person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.